Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Altgoldstelle, Inhaber Sabri Altun - im Folgenden ALTGOLDSTELLE oder wir genannt.
    Verkäufer, Anbieter, Versender, Käufer – im Folgenden auch Kunde genannt.


  1. Geltungsbereich
    Für die Geschäftsbeziehung zwischen ALTGOLDSTELLE und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Zustandekommens des Geschäftes gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Kunde im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person oder Firma, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Der Kunde muss volljährig und voll geschäftsfähig sein.

  2. Zusendung
    Zusendungen von Gold, Altgold, Bruchgold, Zahngold, Münzen, Barren, Silber, Uhren und anderen Wertgegenständen geschehen ausschließlich auf Kosten und auf Risiko der Versenders (Bringschuld). Jeder Zusendung muss eine Eigentumsbestätigung beigefügt werden, die vom Verkäufer ausgefüllt wird und mindestens die Daten "Name", "Anschrift", "Kontaktdaten", "Beschreibung des Inhalts der Sendung", sowie "Bestätigung des Eigentums oder einer vergleichbaren Verfügungsberechtigung" enthält und durch eigene Unterschrift des Versenders bestätigt wird. Dies gilt auch, wenn ALTGOLDSTELLE die Versandkosten übernimmt und / oder den Transport für die Sendung beauftragt. Zur Übernahme der Versandkosten wird ein Formular mit der Bezeichnung "Rückumschlag anfordern" auf www.altgoldstelle.de zur Verfügung gestellt.

  3. Angebot
    Empfangene oder persönlich vorgelegte Gegenstände werden von uns nach bestem Wissen und Gewissen bewertet. Nach Begutachtung der Gegenstände unterbreitet ALTGOLDSTELLE dem Verkäufer -bei Interesse an einem Ankauf- telefonisch, per E-Mail, auf schriftlichem Wege oder persönlich vor Ort ein entsprechendes Angebot. Grundlage der Bewertung ist der Tageskurs der Börse am Tag des Empfangs / der Zustellung der angebotenen Gegenstände in unseren Geschäftsräumen.

    Sollte keine Angebotsabgabe möglich sein, senden wir den Gegenstand an die uns genannte Anschrift zurück. Die Kosten der Rücksendung werden von ALTGOLDSTELLE übernommen.

  4. Mängel / Beschädigungen
    Eventuelle Beschädigungen zugesandter Gegenstände werden dem Kunden unverzüglich nach Kenntnisnahme mitgeteilt. Eine entsprechende Schadensmeldung seitens des Kunden kann somit zeitnah beim Versandunternehmen durchgeführt werden. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die beanstandete Sendung vom Versandunternehmen unverzüglich in unseren Geschäftsräumen begutachtet oder für eine entsprechende Begutachtung abgeholt wird und dann an den Kunden zurückgegeben wird. Die hierfür anfallenden Kosten werden vom Kunden getragen. Sollte vom Kunden weniger / mehr als auf dem Begleitschein angegeben, bzw. vom Begleitschein abweichende, sonstige Gegenstände übersandt werden, wird ihm dieses durch uns mitgeteilt. ALTGOLDSTELLE behält sich das Recht vor, bei groben Abweichungen die betroffenen Gegenstände auf Kosten des Kunden zurückzusenden.

  5. Begutachtung
    Um eine schnelle Bearbeitung sowie Angebotsabgabe bezüglich der übersandten, bzw. vorgelegten Gegenstände zu gewährleisten, gestattet der Kunde die Begutachtung der übersandten Ware. Der Kunde erklärt sich mit den damit verbundenen Maßnahmen - die Spuren am zu begutachtenden Gegenstand hinterlassen können - sowie mit den Folgen, die zu einer Unbrauchbarkeit der Gegenstände führen können, unwiderruflich einverstanden. Eine solche Folge begründet keinen Anspruch auf das Zustandekommens einer Geschäftsbeziehung oder auf Schadensersatz, wenn die Maßnahmen zur Begutachtung und Wertermittlung notwendig waren.

  6. Ankauf und Bezahlung des Kaufpreises
    Der Ankauf der übersandten, bzw. uns vorgelegten Gegenstände kommt durch mündliche oder schriftliche (Brief, Fax, E-Mail) Annahme unseres Angebotes durch den Kunden zustande. Der Kunde bestätigt zusätzlich, dass alle Gegenstände ausnahmslos frei von Rechten Dritter sind und dass es sich bei allen Gegenständen um sein uneingeschränktes Eigentum handelt, über das der Kunde volle Verfügungsrechte hat und dass die Gegenstände nicht aus einer nach gültigen Gesetzen strafbaren Handlung stammen.

    Der Kaufpreis wird nach Zustandekommen der Geschäftsbeziehung an den Kunden ausgezahlt. Die Zahlung erfolgt entweder bargeldlos auf das vom Kunden genannte Konto oder bar gegen Quittung in unseren Geschäftsräumen.

    Der Ankauf von Gegenständen von Unternehmern im Sinne des §14 BGB muss uns gesondert mitgeteilt werden und unterliegt weiteren Bestimmungen gemäß den entsprechenden Gesetzen und Vorschriften.

  7. Rücksendung
    Bei der Rücksendung des Gegenstands an den Kunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung auf den Kunden über, sobald der Gegenstand an die zur Ausführung des Versands bestimmte Person oder Firma übergeben wurde. Nach Erhalt der Rücksendung verpflichtet sich der Kunde, die Sendung unverzüglich auf Vollständigkeit, Beschädigung der Verpackung und des Gegenstandes zu überprüfen. Eventuell vorhandene Mängel sowie Beanstandungen sind unverzüglich an ALTGOLDSTELLE schriftlich anzuzeigen, ansonsten gilt die Rücksendung als akzeptiert.

  8. Gutschein
    Der 50€ Gutschein gilt für den Verkauf von feinem Altgold seitens des Kunden, dessen Qualitätsbestimmungen von ALTGOLDSTELLE festgelegt werden. Dabei beträgt das Mindestgewicht des verkauften Gegenstands (Altgold, fein) 100 Gramm. Der Gutschein gilt nur für den Verkauf in unseren Geschäftsräumen und eine spätere Einlösung des Gutscheins ist ausgeschlossen. Zum Anfordern eines ausdruckbaren Gutscheins wird ein Formular mit der Bezeichnung "Gutschein anfordern" auf www.altgoldstelle.de zur Verfügung gestellt, das den Gutschein an die im Formular angegebene E-Mail-Adresse versendet.

  9. Eigentumsübertragung
    Das Eigentum der angekauften Gegenstände geht nach dem Zustandekommen der Geschäftsbeziehung gemäß §6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("Ankauf und Bezahlung des Kaufpreises"), mit der Zahlung des Kaufpreises auf ALTGOLDSTELLE über.

  10. Datenschutz
    Alle Kundendaten, persönliche E-Mail-Adressen, Adressen oder ähnliche Angaben, die uns anvertraut werden, unterliegen der Geheimhaltung. Wir schützen die privaten Daten, die uns übermittelt werden und stellen diese in keiner Form an Dritte zur Nutzung zur Verfügung.

  11. Verkauf
    11.1 Zustandekommen des Auftrags
    Der Kaufvertrag kommt durch mündliche oder schriftliche (Brief, Fax, E-Mail) Annahme unseres Angebotes durch den Kunden zustande.


    11.2 Zahlung
    Die Zahlung erfolgt per Vorkasse (Überweisung oder bar).


    11.3 Gefahrübergang beim Versand
    Bei einem Versand geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung bei erfolgter Lieferung auf den Kunden über. Dies gilt auch bei Annahmeverzug. Nach Erhalt der Sendung verpflichtet sich der Kunde, die Sendung unverzüglich auf Vollständigkeit, Beschädigung der Verpackung und des Gegenstandes zu überprüfen. Eventuell vorhandene Mängel sowie Beanstandungen sind unverzüglich an ALTGOLDSTELLE schriftlich anzuzeigen, ansonsten gilt die Sendung als akzeptiert.

    Falls der Kunde Unternehmern im Sinne des §14 BGB ist, geht diese Gefahren auch während der Lieferung auf den Kunden über.


    11.4 Widerrufsrecht, Rücktrittsrecht
    Für den Kunden (Verbraucher im Sinne von § 13 BGB) werden die gesetzlichen Bestimmungen zum Widerrufs- und Rücktrittsrecht eingehalten, sobald der der Geschäftsbeziehung zugrundeliegende Gegenstand nicht von den Ausnahmeregelungen des BGB betroffen ist.

  12. Haftung / Haftungsbeschränkung
    Unsere Haftung gilt nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seitens ALTGOLDSTELLE. Diese Beschränkung gilt jedoch nicht für Schäden im Falle einer Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit.

  13. Anwendbares Recht
    Es gilt das deutsche Recht.

  14. Gerichtsstand und Erfüllungsort
    Ist der Kunde ein Kaufmann, so wird als Gerichtsstand und Erfüllungsort Wetzlar vereinbart.

  15. Schlussbestimmung / Salvatorische Klausel
    Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen zwischen ALTGOLDSTELLE und dem Kunden unwirksam sein oder werden, so bleiben die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. Beide Parteien (ALTGOLDSTELLE und Kunde) verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine angemessene Bestimmung zu vereinbaren, die - im Rahmen entsprechender Gesetze und Vorschriften - der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

    ALTGOLDSTELLE behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Die Änderungen werden auf www.altgoldstelle.de bekannt gegeben.

Stand: 15.11.2012